Auf nach Leipzig!

Wenn der Deutsche Katholikentag vom 25. bis 29. Mai 2016 nach Leipzig kommt, feiert er ein Jubiläum: Er findet zum 100. Mal statt. Ein vielseitiges Programm erwartet mehrere zehntausend Menschen: Gläubige und Menschen, die der Kirche fernstehen, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung und verschiedener Kulturen. Die EKM ist innerhalb des Kooperationsprojektes Ökumene in der Mitte unter dem Motto: "Wir reformieren gerade" prominent auf der Kirchenmmeile vertreten.

www.gemeindedienst-ekm.de/grossprojekte/Kirchentage/
www.katholikentag.de 

 

"Toll! Super Bude habt ihr hier!" *    

In der mitteldeutschen Kirche gibt es mehr als 4000 Kirchen und Kapellen. In wie viele davon würde ich heute, an diesem Tag, eintreten können - um zu schauen, zu lauschen, zu beten, nachzudenken oder einfach nur dort zu sein? Nach offiziellen Angaben sind nur etwa 140 unserer Gotteshäuser verlässlich geöffnet. 3860 bleiben also außerhalb der Gottesdienstzeiten fast immer zu.
In unserer Landeskirche gibt es den Wunsch und die Initiative, das zu ändern. Gemeindekirchenräte sind eingeladen, über ihre bislang verschlossene Kirche neu nachzudenken. Muss es so bleiben, wie es ist?
In der Februarausgabe von EKM intern ist eine Handreichung für Gemeindekirchenräte veröffentlicht, die Anregung zu solchem Nachdenken, aber auch viele Hintergrundinformation gibt: Was gilt es bei einer offenen Kirche zu beachten? Wie ist es mit rechtlichen Fragen? Was ist, wenn etwas passiert?
Die Handreichung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen, aber auch als gedruckte Version im Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Landeskirchenamt der EKM telefonisch (0361 / 51 800 143) oder per E-Mail bestellen.

* Gästebucheintrag in einer regelmäßig geöffneten Kirche

 

Flüchtlinge in Deutschland

Christliche Gemeinden sind gefragt und gefordert

Eine große Herausforderung ist mit dem Jahr 2015 auf uns zugekommen. Menschen aus vieler Herren Länder strömen in unser Land. Fragen brechen auf. Probleme werden sichtbar. Wege und Lösungen sind zu finden. Auch wir als Christen sind klar gefordert. Kirchengemeinden und Kirchenkreisen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Sie haben in der Regel unmittelbar und vor Ort zu handeln. Das Team des Gemeindedienstes bietet Ihnen dazu seine konstruktive Partnerschaft an. Bitte kommen Sie auf uns zu, wo Sie Moderation, Reflexion, Beratung, Material oder andere Formen der Unterstützung brauchen können. Wir wollen dann gern mit Ihnen gemeinsam nach den für Sie und Ihre Situation richtigen Wegen und Lösungen suchen.

In akuten und unmittelbaren Fragen der Flüchtlingsthematik ist in unserer Landeskirche das Lothar-Kreyßig-Ökumenezentrum federführend, dort insbesondere die Migrationsbeauftragte Cordula Haase. Wenden Sie sich bei Bedarf gern auch direkt an sie.
Eine ausgezeichnete Zusammenfassung von Links auf Materialien zur Thematik finden Sie auf der Website der Diakonie Deutschland/AMD. Sehr hilfreiche Hinweise und Dokumente zur Flüchtlingsthematik gibt auch die Internetseite der Evangelischen Jugend in der EKM.
Darüber hinaus empfehlen wir den Basiskurs zur Flüchtlingsbegleitung der hessischen Diakonie.
Eine Broschüre der privaten Initiative "Refugee Guide", mit Flüchtlingen für Flüchtlinge verschiedener Länder, Sprachen und Kulturen erarbeitet, gibt Überblick über Lebens- und Verhaltensgewohnheiten in Deutschland. Diese in 16 Sprachen, u.a. Deutsch, Englisch, Kurdisch, Farsi, Tigrinya, veröffentlichte Broschüre wurde von ProAsyl für einwandfrei befunden.


-->

Startseite

 

 

Information für Gemeinden

EKM intern

Kirchenzeitung Glaube und Heimat - Probeabo bestellen
zu www.mitteldeutsch.evangelisch.de

 

Aktionen

Link zum Onlinekurs "SPUR8"




Der Grüne Hahn - Umweltzertifikat im Evengelischen Zentrum Zinzendorfhaus Neudietendorf

 

Beispiele guter Praxis

Beispiel guter Praxis
 zu www.geistreich.de
zu kirche-im-aufbruch.ekd.de

 

Unsere Landeskirche

zur www.ekmd.de